Jetta mit AAZ springt zu schnell an + LIMA Prob's...

Was den Golf von A nach B bewegt.

Moderatoren: Turbo D, GolfoSaurus, Nebelwerfer_TDI

Jetta mit AAZ springt zu schnell an + LIMA Prob's...

Beitragvon majesty78 am 13:50 28.September 2011

Hy Leute,

zuerst mal entschuldigt bitte das mein erster Thread gleich eine technische Frage ist, eine ausführliche Vorstellung werd ich morgen vormittag posten wenn ich zu Hause bin.

Zu meinem "Problem", wenn man das so nennen kann.

Das Fahrzeug ist ein 90er 2er Jetta, ursprünglich "JR" Motor, umgebaut auf AAZ. Getriebe und Turbolader ( Garrett T03 ) wurde vom JR übernommen, Pumpe, Injektoren sind AAZ Teile.

Nun ist es so, das der Motor, zumindest für mein Gefühl sehr, sehr schnell anspringt, de facto läuft der Motor sofort alsbald ich den Schlüssel umdrehe.
Manch einer mag denken: Ja, ist doch toll, freu Dich darüber!

Allerdings sehe ich in einem 2-3sekunden langen Orgeln bevor der Motor läuft auch gewisse Vorteile: Die Ölpumpe läuft dann schon kurz und baut einen geringen Druck auf, verteilt Öl an die durch die Standzeit "trockenen" Stellen und der Motor ist kurz in Bewegung mit Startdrehzahl bevor er dann im Leerlauf auf 900U/min dreht.

Das schnelle Anspringen ist unabhängig von Außen-und Motortemperatur.
Zündung ein, Vorglühen, Schlüssel zum Starten drehen-> Zack, läuft innerhalb eines Wimpernschlages.

Nun die Frage: Soll ich tatsächlich froh sein das er so toll anspringt, oder sind dadurch durch die kurze Mangelschmierung Langzeitschäden zu erwarten?
Wenn letzteres der Fall wäre, kann man am Startverhalten überhaupt was ändern seitens der Pumpe?

Das zweite Problem betrifft die LIMA, trotz neuem Regler und neuem Riemen und korrekter Spannung des Riemens flackert die Ladekontrollanzeige, mal mehr, mal weniger.
Die Lagerung der LIMA ist spielfrei und läuft auch geräuschlos, weshalb ich mir schwer vorstellen kann das diese defekt ist?

Was mich weiters wundert ist, das die LIMA lediglich 45A Strom liefert. Ist das ausreichend für die alten mechanischen TD Motoren? ( Ich erinnere mich, das ich im Golf 3 TDI ne 120A LIMA hatte....sicher auch wegen der höheren Anforderungen seitens Motorsteuergeräte und Komfortelektrik, aber 45A erscheint mir etwas "schwach auf der Brust"...)

Könnte es also sein das die LIMA einfach zu schwach ist und daher die Ladekontrollleuchte flackert?

Vielleicht hat ja jemand einen Tip zu oben genannten Problemen...

Grüße,

Alex

die Standzeit "trockenen" Stellen und der Motor ist kurz in Bewegung mit Startdrehzahl bevor er dann im Leerlauf auf 900U/min dreht.

Das schnelle Anspringen ist unabhängig von Außen-und Motortemperatur.
Zündung ein, Vorglühen, Schlüssel zum Starten drehen-> Zack, läuft innerhalb eines Wimpernschlages.

Nun die Frage: Soll ich tatsächlich froh sein das er so toll anspringt, oder sind dadurch durch die kurze Mangelschmierung Langzeitschäden zu erwarten?
Wenn letzteres der Fall wäre, kann man am Startverhalten überhaupt was ändern seitens der Pumpe?

Das zweite Problem betrifft die LIMA, trotz neuem Regler und neuem Riemen und korrekter Spannung des Riemens flackert die Ladekontrollanzeige, mal mehr, mal weniger.
Die Lagerung der LIMA ist spielfrei und läuft auch geräuschlos, weshalb ich mir schwer vorstellen kann das diese defekt ist?

Was mich weiters wundert ist, das die LIMA lediglich 45A Strom liefert. Ist das ausreichend für die alten mechanischen TD Motoren? ( Ich erinnere mich, das ich im Golf 3 TDI ne 120A LIMA hatte....sicher auch wegen der höheren Anforderungen seitens Motorsteuergeräte und Komfortelektrik, aber 45A erscheint mir etwas "schwach auf der Brust"...)

Könnte es also sein das die LIMA einfach zu schwach ist und daher die Ladekontrollleuchte flackert?

Vielleicht hat ja jemand einen Tip zu oben genannten Problemen...

Grüße,

Alex
majesty78
Diesel-Schnupperer
 
Beiträge: 2
Registriert: 14:31 21.September 2011

Re: Jetta mit AAZ springt zu schnell an + LIMA Prob's...

Beitragvon Pogo am 19:58 28.September 2011

Über ungenügende Schmierung würde ich mir keine Gedanken machen. An den wichtigen Stellen befindet sich genügend Öl um die Zeit, bis die Pumpe fördert zu überbrücken. Der Motor läuft ja auch nicht auf Last, so dass er nur seine eigene innere Reibung überwinden muss und somit weniger Kräfte auf den Kurbeltrieb wirken.


Das Flackern der Ladekontrolle könnte als Ursache auch abgenutzte Schleifkontakte am Rotor haben. Nur das tauschen des Reglers hilft dann meistens nicht.
Wegen der Lima würde ich mir jetzt auch keine großen Gedanken machen. Der AAZ hat ja auch keine Motorelektrik zur Steuerung. Solange du keine großen Extras verbaut hast und der Motor immer gut anspringt, würde ich es so belassen. Andernfalls kann man mit Leichtigkeit eine größere Lima nachrüsten.
88er Golf 2 ursprünglich mit JP und jetzt mit SB
Mein Golf
Pogo
ESP-Versteller
 
Beiträge: 135
Registriert: 8:48 21.Januar 2008
Wohnort: HGW

Re: Jetta mit AAZ springt zu schnell an + LIMA Prob's...

Beitragvon majesty78 am 21:35 28.September 2011

Oh, hier liest ja doch noch wer mit *g*

Danke für die Antwort und entschuldige für das seltsame Durcheinander in obigem Beitrag. ( nen "editieren" Button hab ich irgendwie nicht gefunden...

Ne, große Verbraucher hab ich nicht verbaut, das Fahrzeug ist bis auf den Motorumbau komplett original und soll auch weitestgehend so bleiben ;-)

Gut zu wissen das ich mir wegen zu wenig Schmierung keine Gedanken machen muss, dann werde ich mich weiterhin daran erfreuen das er schneller anspringt als mein (vergleichsweise) "high tech" Common Rail Motor im Mercedes.

Die Lima werde ich dann bei Gelegenheit mal auf Verdacht tauschen, da meine Holde bei einem der größten Autoteile Buden arbeitet, wird sich der finanzielle Aufwand wohl in Grenzen halten.

Mich nerven solche Kleinigkeiten halt, vor allem weil der Wagen sonst keine Mängel hat- letzte Woche erst HU ohne Beanstandungen absolviert :-)

Lg, Alex
majesty78
Diesel-Schnupperer
 
Beiträge: 2
Registriert: 14:31 21.September 2011


Zurück zu Motor, Getriebe & Kupplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste